Küchenpflege

Pflegetipps für Ihre Küche

Die regelmäßige Pflege Ihrer Einbauküche bedeutet Werterhaltung und verlängert die Lebensdauer Ihrer Küche erheblich.

Zudem halten Sie Ihre Küche in hygienisch einwandfreim Zustand.

 

  • Verwenden Sie grundsätzlich nur milde und wasserlösliche Reiniger
  • Verwenden Sie ein weiches, nicht fusselndes Tuch, ein Leder oder einen Schwamm.
  • Verwenden Sie keine Microfasertücher
  • Verwenden Sie auf keinen Fall Lösungsmittel, Stahlwolle, Topfkratzer oder Scheuerpulver
  • Entfernen Sie Verschmutzungen so schnell wie möglich 

Kunststoff Front

 

Kunststoff Fronten lassen sich mit haushalts- und handelsüblichen Reinigern pflegen.

Verwenden Sie keine Scheuermittel.

Zur Pflege benutzen Sie ein weiches Tuch und tragen den Reiniger mit Wasser verdünnt auf.

Danch mit klaren Wasser abwaschen und gründlich trocken reiben.

Für besonders hartnäckige Flecken kann der Reiniger auch unverdünnt oder auch Glasreiniger verwendet werden.

Benutzen Sie niemals einen Dampfreiniger.

 

 

Samtmatte Front

Der Samtmatt Effekt wird bei Küchenmöbel Fronten durch ein besonders Silicatmineral im Lack erreicht, dass durch seine porosität das einfallende Licht schluckt und deshalb matt und samtig wirkt.

Die Porosität macht diese Oberflächen gegen stark gefärbte Flüssigkeiten wie Rotwein,Tee,

Kaffee,Johannisbeersaft, aber auch Fettspritzer empfindlich. Hier gilt ganz besonders, dass umgehend gereinigt werden muss. Ist der Fleck erst mal eingetrocknet, ist er meistens nicht mehr vollständig zu entfernen.

 

 

Hochglänzende Fronten

Fronten mit hochglänzender Oberfläche zeichnen sich durch einen exellenten Glanz aus, der mit Hilfe einer hochglänzenden polymeren Folie erzeugt wird.

Hochglänzende Fronten zeichnen sich durch sehr gute Reinigungseigenschaften aus, da die Oberfläche vollständig geschlossen ist.

Anhaftender Schutz kann so ohne große Krafteinwirkung und unter Verzicht von chemischen Reinigungsmittel gut entfernt werden.

Achten Sie darauf, dass verwendete Putztücher extrem sauber sind . Eventuell vorhandene mineralische Verschmutzungen wie Sand- oder Staubkörner können zu Verkratzungen führen.

Zum reinigen möglichst nur Baumwolltücher, in keinem Fall Microfaser verwenden.

Die Tücher sollten vorher gründlich gereinigt und ausgewaschen werden. 

 

 

Hochglanz lackierte Front

Hochglanz lackierte Fronten zeichnen sich durch einen exellenten Glanz aus, der mit einer Hochglnzlackierung erzeugt wird.

Die Lackierung besteht aus einer Grundierung mit Polyester Lack und einem Decklack mit Polyurethan Lack der den Glanz und die Widerstandsfähigkeit der Lackoberfläche erzeugt.

Lackfronten zeichnen sich durch eine sehr gute Reinigungsmöglichkeit aus, da die Obefläche geschlossen ist.

Anhaftender Schmutz kann so ohne große Krafteinwirkung und unter Verzicht von chemischen Reinigungsmittel gut entfernt werden.

Achten Sie darauf, dass verwendete Putztücher extrem sauber sind. Eventuell vorhandene mineralische Verschmutzungen wie Sand- und Staubkörner können zu Verkratzungen führen. Zum reinigen möglichst nur Baumwolltücher, in keinem Fall Microfaser verwenden. 

 

 

Holz lackiert

Lackierte Holzoberflächen werden mit warmen Wasser und einem milden Haushaltsreiniger mittels feuchtem Tuch gereinigt. Danach die Oberflächen in Strukturrichtung sorgfältig trocknen.

Verwenden Sie keine Microfasertücher oder Schmutzradierer. Diese enthalten häufig feine Schleifpartikel, die zu einem verkratzen der Oberfläche führen können.

 

Möbelpolituren oder ähnliches sind als Pflegemittel nicht geeignet, da Sie Lösungsmittel enthalten und häufig einen Film bilden, der das Aussehen verändert.

 

Echholzfronten sind ausgerichtet auf ein Raumklima von 15 bis 25 Grad Celsius und   45 bis 55 % relative Luftfeuchtigkeit.

Holz arbeitet !! Deutlich trockneres Raumklima kann zu Trocknungsrissen, deutlich feuchteres Klima zum Aufquellen führen.

 

 

Holz gewachst oder geölt

Arbeitsplatten und Möbelfronten aus Massivholz sind mit speziellem Öl oder Wachs behandelt.

Trotz dieser Behandlung ist der Schutz gegen Flecken, z.B. farbintensives Obst oder Rotwein, nicht vollständig.

Reinigen Sie die Oberflächen mit einem milden Haushaltsreiniger und eventuell einer Handbürste und trocknen Sie sorgfältig ab.

Danach können Sie die Oberflächen wieder mit dem vom Hersteller empfohlenen Mitteln behandeln.

Vermeiden Sie stehendes Wasser auf Arbeitsplatten, denn dadurch kann Sie sich verziehen und die Oberfläche wird rau.

 

Echtholzoberflächen sind ausgerichtet auf ein Raumklima von 15 bis 25 Grad Celsius und   45 bis 55 % relative Luftfeuchtigkeit.

Holz arbeitet !! Deutlich trockneres Raumklima kann zu Trocknungsrissen, deutlich feuchteres Klima zum Aufquellen führen.

 

 

Aluminium

Aluminiumoberflächen reinigen Sie im Normalfall mit einem feuchten, weichen Tuch ohne weiteren Zusatz. 

Zur Vermeidung von Wasserflecken empfiehlt es sich, die Oberfläche gründlich zu trocknen.

Bei gröberen Verschmutzungen können sie ein Geschirrspülmittel oder einen Glasreiniger verwenden.

Bei gebürsteten Oberflächen empfiehlt sich auch ein spezielles Reinigungsmittel, da sonst leichte Streifen auf der Oberfläche entstehen.

Gebürstete Oberflächen nach Möglichkeit nur in Bürstrichtung reinigen und in keinem Fall raue Schwämme oder Topfreiniger etc. verwenden.

 

 

Glaskeramikkochfelder

 

Verschmutzungen, welche nicht festgebrannt sind, können mit einem nassen Tuch ohne zusätzliches Reinigungsmittel entfernt werden.

 

Metallabrieb von Topfböden, Kalk- und Wasserflecken werden mit einem Edelstahl- oder Glaskeramikreiniger entfernt.

 

Festgebrannte Verschmutzungen werden am besten in noch warmen Zustand mit einem Kochfeldschaber entfernt .

Bei Zucker oder Zuckerhaltigen Zutaten müssen Verschmutzungen sofort entfernt werden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TED Home & Design, Tobias Emrich Dienstleistungen

Anrufen

E-Mail

Anfahrt